Portraits – Melanie

Es war schon etwas ruhig in den letzten Wochen auf dieser Seite. Momentan lege ich eine Hochzeitspause ein, um dann zu Beginn der Saison wieder richtig hungrig auf tolle Bilder zu sein. Das heisst aber nicht, dass ich faulenze. So war ich diese Woche z.B. in Köln bei den Kollegen Martin Krolop und Marc Gerst, wo ich zu Gast in ihrer Live-Show war. Ich erzählte dort den ein oder anderen Schwank aus meinem Fotografenleben und habe ein paar Tipps zu Licht gegeben. Einfach sollte es sein und so haben wir morgens etwa 1,5 Stunden Material rund um natürliches Licht und Locationsuche gedreht. In der Live-Show sollte es eigentlich um Fensterlicht gehen. Mangels eines Fensters im Studio schwenkten wir dann jedoch kurzerhand auf One-Light Blitzgeschichten um.

Am allermeisten tat es mir an diesem Tag um unser bezauberndes Model Melanie leid, welche wirklich den ganzen Tag bereit stand, morgens sogar in klirrender Kälte, welche souverän weg lächelte. In der Show habe ich noch den Tipp vom Stapel gelassen, dass man doch Motive zu Ende fotografieren sollte und nicht nach zwei Bildern aufhören solle, wenn man nicht absolut zufrieden ist mit dem Ergebnis. Dann kommt man nämlich nach Hause und vor dem Rechner sitzend denkt man “ach hätte ich mal…”. Genau diesen Effekt hatte ich nun auch beim durchschauen der Fotos. Ganz viele tolle Motive dabei, aber eine winzige Kleinigkeit stört dann doch. In diesem Fall habe ich jedoch eine super Ausrede. Es ist leider beim Dreh nicht immer die Zeit da und im Grunde geht es mehr darum etwas zu demonstrieren.

Trotz allem finde ich, dass ein paar schöne Fotos in der Sendung entstanden sind. Alle mit einfachsten Mitteln. Wie die Fotos genau entstanden sind, habt Ihr entweder in der Live-Show gesehen oder könnt Ihr dann nachholen, sobald die Sendung als Download verfügbar ist.

Portraits - MelaniePatrick
0