Als die Anfrage für eine Hochzeit auf einem Segelschiff rein kam, habe ich mich tierisch gefreut. Wer Hamburg und die Elbe liebt, den muss man nicht zweimal fragen, ob er Lust hat als Hochzeitsfotograf auf einem Dreimaster anzuheuern. Die Mare Frisium ist ein wirklich imposantes Segelschiff, liebevoll gepflegt mit vielen maritimen Details. Man fühlt sich irgendwie ein wenig in die Vergangenheit zurück versetzt.

Natürlich hatte ich sofort Bilder im Kopf mit voll gesetzten Segeln, hart am Wind mit einer leichten Seitenlage und dem Brautpaar in der Takelage. Die Trauung selbst fand noch im Hafen statt, da der Standesbeamte einen weiteren Termin auf dem Feuerschiff hatte. Nach Ja, Ring und Kuss legten wir dann aber kurze Zeit später ab um bei schönstem Sonnenschein die Elbe entlang zu schippern. Da ich immer GPS-Daten in die Fotos schreibe, kann das Paar jetzt auch an den Fotos sehen, wo wir genau lang gesegelt sind. Besonders weit sind wir dabei nicht gekommen. Viel Wind war an dem Tag nicht und wir hatten auch nur ein paar Segelfetzen gesetzt. Wahrscheinlich benötigt man für eine Fahrt mit vollen Segeln noch eine ganz andere Mannschaft.

Trotzdem war es eine grandiose Kurzreise durch den Hamburger Hafen, die ich als Hochzeitsfotograf begleitete. Aus der Takelage wurde nichts, aber dafür habe ich mir einen astreinen Sonnenbrand eingefangen. Ich verschweige lieber, dass für alle Gäste diverse Flaschen Sonnenschutz rumstanden. Schluss mit dem Gerede, es war einfach nur toll und hier kommen ein paar Eindrücke von der Hochzeit auf der Mare Frisium.

Hochzeit auf der Mare FrisiumHochzeit auf der Mare FrisiumHochzeit auf der Mare FrisiumHochzeit auf der Mare FrisiumHochzeit auf der Mare FrisiumHochzeit auf der Mare FrisiumHochzeit auf der Mare FrisiumRoute der Mare Frisium

© Patrick Ludolph – Hochzeitsfotograf in Hamburg